Zurich Film Festival 2020

Im Programm des diesjährigen Zurich Filmfestival sind neun Produktionen, die von der Zürcher Filmstiftung finanziell unterstützt worden sind. Sieben davon feiern in Zürich ihre Weltpremiere. Mit «Beyto», «Sami, Joe und ich», «NOT ME – A Journey with Not Vital», und «Spagat» laufen zudem vier der Produktionen im Fokus Wettbewerb und haben die Chance auf ein «Goldenes Auge», das mit 25.000 Franken dotiert ist. «Wanda, Mein Wunder» von Bettina Oberli eröffnet am 24. September in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset und der Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch das 16. Zurich Film Festival.

Serie

Frieden von Petra Volpe, produziert von Zodiac Pictures AG
Es werden die ersten beiden Episoden gezeigt.

Filme

Beyto von Gitta Gsell, produziert von Lomotion AG

Der Ast, auf dem ich sitze von Luzia Schmid, produziert von Dschoint Ventschr Filmproduktion AG

NOT ME – A Journey with Not Vital von Pascal Hofmann, produziert von RECK Filmproduktion GmbH

Sami, Joe und ich von Karin Heberlein, produziert von ABRAKADABRA FILMS AG

Spagat von Christian Johannes Koch, produziert von Cognito Films GmbH

Wanda, mein Wunder von Bettina Oberli, produziert von Zodiac Pictures AG

W. – Was von der Lüge bleibt von Rolando Colla, produziert von Peacock Film AG

Zürcher Tagebuch von Stefan Haupt, produziert von Fontana Film GmbH

Das komplette Programm des ZFF finden Sie hier.